Benediktenkraut Cnicus benedictus

Auf Lager
Lieferzeit: 1-2 Werktage

1,56
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Botanische Bezeichnung: Cnicus benedictus

Inhaltsstoffe: Bitterstoffe, ätherisches Öl, Flavonoide

Wirkung: antiseptisch, verdauungsfördernd

Verwendeter Bestandteil: alle oberirdischen Teile

Anwendungsgebiete: bei Verdauungsproblemen, Leber- und Gallenerkrankungen, Appetitlosigkeit, Blähungen

Weitere Verwendung: Räucherpflanze, Zauberpflanze

Anzahl Samen: 10

Andere Namen: Bitterdistel, Kardobenediktenkraut, Distelkraut, Spinnendistelkraut, Bernhardinerkraut, Bornwurz

 

Das Benediktenkraut hat eine lange Tradition in der Räuchermagie, das Verräuchern des Krautes dient zum Vertreiben des Bösen. So wurde es auch als Zauberpflanze verwendet, es diente zur Abwehr von Hexen, Dämonen und dem Teufel und war Bestandteil des legendären Malefizpulvers, mit dem böse Geister ausgetrieben wurden. In der Klostermedizin verwendete man es bei Magenproblemen, in der Volksheilkunde bei Verdauungsproblemen, Leber- und Gallenerkrankungen, Appetitlosigkeit und Blähungen.    

 

Aussaat: Voranzucht unter Glas, nach den Eisheiligen auspflanzen. Dunkelkeimer. Mag durchlässige Böden in sonniger, warmer Lage.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: A-Z, Heilpflanzen, Räucherpflanzen, Zauberpflanzen, Hausapotheke, A-Z