Ringelblume Calendula officinalis

Auf Lager
Lieferzeit: 1-2 Werktage

1,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Botanische Bezeichnung: Calendula officinalis
Englisch: Marigold
Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Flavonoide, Carotinoide, Cardinol, Jonon, Schleimstoffe
Verwendeter Bestandteil: Blätter, Blüten
Anwendungsgebiete: Hautentzündungen, Verdauungsbeschwerden
Weitere Verwendung: Zierpflanze, Gewürz
Anzahl Samen: ca. 30

 

Die Ringelblume ist die bekannte Blume, die für „ Er liebt mich, er liebt mich nicht….“ gezupft wird. Eine mit Aberglaube behaftete Pflanze, die durch das Abpflücken der Blüten angeblich Gewitter heraufbeschwört. Die frischen Blütenblätter werden auch gerne zur Verzierung von kalten Platten und Salaten gereicht. Ringelblumen-Salbe ist sehr bekannt gegen Krampfadern und blaue Flecken. Biogärtner verwenden die Jauche als Düngung und Pflanzenstärkung. Mit sonnigen oder halbschattigen Plätzen kommt die orange-gelb blühende Blume sehr gut zurecht. Mittelschwerer Boden mit guten Nährstoffen ist von Vorteil. 
 

Volksmund: Butterblume, Dotterblume, Gartendotterblume, Goldblume, Ingelblum, Rinderblume, Ringelrose, Ringula, Sonnenbraut, Sonnenwende, Studentenblume, Totenblume, Warzenkraut, Weckbröseln, Wucherblume
 

Aussaat: Streuen Sie den Samen von Mitte April bis Mitte Juni an die gewünschten Stellen, dieser sollte dann etwas in den Boden eingearbeitet werden. Keimtemperatur ca. 15 – 18 Grad, Keimdauer ca. 10 – 14 Tage

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Genoveser Basilikum
1,59 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: A-Z, Heilpflanzen, Bienenpflanzen, Färbepflanzen, Gewürze, Teekräuter, Biologische Pflanzenstärkung, Hildegard von Bingen, Essbare Blüten, Zauberpflanzen, Hausapotheke, Schildkrötenfutter, A-Z