Grünkohl Ostfriesische Palme

Auf Lager
Lieferzeit: 1-2 Werktage

1,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Botanische Bezeichnung: Brassica oleracea
Englisch: Curly Kale, Green Cabbage
Anzahl Samen: 20
Andere Namen: Borecole, Kale, Federkohl, Krauskohl, friesische Palme, Palmkohl, Chou friesé, Cavolo riccio

Leider fast in Vergessenheit geratene Sorte, in Dörfern im ostfriesischen Raum wird diese Grünkohlspezialität noch angebaut. Hochwachsende Sorte, wird bis zu 2m hoch. Anfangs die groben Blätter am Stamm entfernen, diese sind eine Delikatesse für Nager oder Hühner. Übrig bleiben die oberen zarteren Blätter, die Pflanze sieht so wirklich aus wie eine Palme. Diese Blätter können bis nach dem ersten Frost stehen bleiben, in milden Gegenden auch länger und bei Bedarf beerntet werden.

Für die Norddeutschen ist der Grünkohl ein altes, traditionelles Gemüse, welches zum Beispiel in den beliebten Gerichten “Kohl und Pinkel” oder der wärmenden Grünkohlsuppe verwendet wird. Die Süddeutschen entdecken das Wintergemüse gerade als neuen Trend, roh in Green Smoothies oder als Kale-Chips zum Snacken, die Inhaltsstoffe qualifizieren das Gemüse als Superfood. Vitamin A, C und K, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium, sekundäre Pflanzenstoffe, die als Antioxidantien wirken, Lutein, Eisen und Ballaststoffe, machen den Kohl gerade im Winter zur wertvollen, gesunden Nahrung.

Aussaat ins Freiland ab April/Mai ca. 0,5cm tief, bei Bodentemperatur ab 18 Grad Keimung innerhalb von ca. 3 Wochen, vereinzeln auf 40 cm Reihen- und Pflanzenabstand. Aussaat bis Juni möglich. Voranzucht möglich, die vorgezogenen Pflanzen ab Mai ins Beet setzen. Ernte ab September bis tief in den Winter hinein, tiefe Temperaturen oder gar Frost verbessern das Aroma. Standort vollsonnig, tiefgründiger, humoser Boden bevorzugt

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Babuschka
1,59 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: A-Z, Alte Gemüsesorten, Blattgemüse, Kohl, Superfood Gemüse